Allgemein

Anlageziele

Die Anlageziele der PKTG sind:

  • Sicherheit der Anlagen
  • marktkonformer Ertrag
  • angemessene Verteilung der Risiken
  • Versorgung mit den notwendigen flüssigen Mitteln

Diversifikation

Der Sinn der Diversifikation besteht darin, das Gesamtrisiko durch eine Verteilung der Einzelrisiken zu minimieren, nach dem Motto „man lege nicht sämtliche Eier in den gleichen Korb“.
Dies betrifft die Wahl der

  • Einzelinvestitionen
  • Anlagearten
  • Portfoliomanager
  • Anlagestile

Anlagestrategie

Die Pensionskassenkommission (PKK) bestimmt die Anlagestrategie, d.h. sie legt die langfristig ausgerichtete Gewichtung der einzelnen Anlagearten und Anlagekategorien (strategische Allokation) mit den zugehörigen Bandbreiten fest. Sie tut dies aufgrund periodisch erstellter Gutachten und in Berücksichtigung der Vorgaben des BVG.
Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet, die Anlageziele optimal zu erreichen. Die Anlagen sind nicht nur diversifiziert, sondern auf die Risikofähigkeit der Kasse (Altersstruktur der Versicherten, Reservesituation, …) abgestimmt.

Anlagetaktik

Der von der PKK eingesetzte Anlageausschuss ist für die kurzfristige Positionierung innerhalb der strategischen Bandbreiten, die Anlagetaktik, zuständig. Er analysiert quartalsweise die mittelfristige Marktentwicklung, legt die Taktik für das folgende Quartal fest und überwacht die Anlagetätigkeit.
Der Verwaltung obliegt der Vollzug, die konkrete Umsetzung der Anlagen.

Anlageorganisation

Die Zuständigkeiten und Kompetenzen sind in einem Anlagereglement festgehalten.

Anlagetaktik

Die Pensionskassenkommission bestimmt auf Antrag des Anlageausschusses einen oder mehrere externe Stimmrechtsberater. Die Ausübung der Stimmrechte erfolgt durch den Anlageausschuss in Zusammenarbeit mit der Pensionskassenverwaltung.

Die Erfahrung lehrt…

  • Der Preis für einen marktkonformen Ertrag heisst Risiko.
  • Nicht das Maximum ist das Ziel, sondern das Optimum.
  • Das Rezept heisst Diversifikation.

Vermögensübersicht per 31.12.2016

strategische Bandbreiten Vermögen 31.12.2016
Anteil % in Mio. CHF
Liquidität, übrige Aktiven 1.0%-10.0% 5.7% 193.1
Obligationen CHF 9.0%-17.0% 10.7% 366.4
Obligationen Fremdwährung 10.0%-18.0% 12.6% 428.6
Hypotheken, Darlehen 2.0%-8.0% 5.5% 186.3
Immobilien 14.0%-26.0% 20.0% 681.6
Aktien CH 12.0%-20.0% 17.0% 579.8
Aktien Ausland 12.0%-20.0% 16.2% 553.0
Alternative Anlagen 5.0%-15.0% 12.3% 420.8
Total Vermögen 100% 3’409.5

Performance

Die Performance des Gesamtvermögens in den letzten Jahren:

2016 3.7 %
2015 0.8 %
2014 7.1 %
2013 7.0 %
2012 6.9 %
2011 -2.9 %
2010 1.9 %
2009 9.5 %
2008 -18.9 %
2007 3.0 %
2006 8.2 %

 Liegenschaften

An folgenden Orten befinden sich Liegenschaften der Pensionskasse Thurgau:

Altenrhein, Rheinholzweg
Amriswil, Bahnhofstrasse
Amriswil, Schulstrasse
Arbon, Brühlstrasse
Arbon, Stacherholz
Au SG, Zinggen
Benken, Sonnengrund
Bischofszell, Poststrasse
Buchs SG, Frohlweg
Diessenhofen, Schupfenzelgstrasse
Eschlikon, Eichstr. + Lindenackerstr.

Frauenfeld, Brunnenwiesstrasse
Frauenfeld, Ringstrasse (Villa)
Frauenfeld, Schönenhofstrasse
Frauenfeld, St. Gallerstrasse
Frauenfeld, Zürcherstrasse
Freidorf, Säntisstrasse
Goldach, Löwenstrasse
Gossau SG, Stadtbühlstrasse
Hauptwil, Hummelberg
Heiden, Rosenberg
Kreuzlingen, Hauptstrasse
Kreuzlingen, Kirchstrasse
Kreuzlingen, Romanshornerstrasse

Lutzenberg, Haufen
Münchwilen, Neugrütstrasse
Oberriet, Neufeldstrasse
Pfyn, Mühlegasse
Scherzingen, Näggeberg
St. Gallen, Business-Hotel „eastside“
St. Gallen, Fürstenlandstrasse
St. Gallen, Marktgasse
St. Gallen, Vogelherd
Tägerwilen, Spuelacker
Trogen, Halde
Wald ZH, Brugglenwald
Wittenbach, Oedenhof

Unsere Liegenschaftenverwaltungen:

Cristuzzi Immobilien-Treuhand AG
Dornacherhof
Auerstrasse 31
9435 Heerbrugg
Tel. 071 727 06 20
Fax 071 727 06 31
www.cristuzzi.ch
info@cristuzzi.ch

DAFEMA AG
Bogenstrasse 15
9000 St. Gallen
Tel. 071 272 25 50
Fax 071 272 25 59
www.dafema.ch

H&B Real Estate AG
Lagerstrasse 107
8004 Zürich
Tel 044 250 52 52
www.hbre.ch
info@hbre.ch

MARTHALER IMMOBILIEN AG
Moosweg 8
8500 Frauenfeld
Tel.  052 728 95 00
Fax  052 728 95 19
www.marthaler-immobilien.ch

 Stimmrechtsausübung

Die PKTG nimmt die Aktionärsrechte gemäss VegüV Art. 22 und 23 wahr.

Die Pensionskassenkommission hat die Ausübung der Stimmrechte von Schweizer Gesellschaften an den Anlageausschuss delegiert. Je ein Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter treffen die Abstimmungsentscheide anhand von definierten Richtlinien. Dabei stehen die Interessen der Destinatäre der PKTG im Vordergrund. Der Ausschuss stützt seine Entscheidungen in der Regel auf die Empfehlungen von zRating ab.

Bei Gesellschaften, welche dem SMI-Index angehören oder bei denen die PKTG einen Stimmrechtsanteil von über einem Promille besitzt, wird das Stimmrecht wahrgenommen.

Bei den restlichen Gesellschaften wird mit ‚Enthalten‘ abgestimmt. Bei kollektiv gehaltenen Beteiligungen und Gesellschaften im Ausland werden die Stimmrechte nicht ausgeübt.

Über die Wahrnehmung der Stimmrechte wird jährlich im Anhang zur Jahresrechnung Rechenschaft abgelegt. Eine Zusammenfassung wird jeweils nach der Generalversammlungssaison im Internet publiziert.
Das detaillierte Stimmverhalten kann auf Verlangen bei der Pensionskassenverwaltung eingesehen werden.

2017 wurden die Stimmrechte bei folgenden Unternehmungen wahrgenommen:

13.04.2017   ABB
05.04.2017   Actelion
20.04.2017   Adecco
19.04.2017   Ascom
28.04.2017   Credit Suisse
18.05.2017   Credit Suisse a.o.
05.04.2017   Geberit

23.03.2017   Givaudan
06.04.2017   Goldbach
12.04.2017   Julius Bär
03.05.2017   LafargeHolcim
06.04.2017   Nestle
28.02.2017   Novartis
13.09.2017   Richemont

21.03.2017   SGS
23.05.2017   Swatch Group
25.04.2017   Swiss Life
21.04.2017   Swiss Re
03.04.2017   Swisscom
04.05.2017   UBS
29.03.2017   Zurich Group

Die nächste Zusammenfassung publizieren wir voraussichtlich im Juli 2018.