Infrastruktur

Unter diesem Titel lassen sich langfristige Investitionen in Bauten zusammenfassen, die öffentlich genutzt werden. Beispiele sind Windkraftwerke, Flughäfen, Strassen oder Verwaltungsge­bäude. Entweder wird dabei direkt in ein Projekt investiert (in der Schweiz nicht üblich) oder über einen Fonds in mehrere Projekte.

Als Vorteil von Infrastrukturinvestitionen kann gesehen werden, dass sie langfristig regelmässige und stabile Erträge liefern. Von der Idee her sind sie zudem leicht verständlich und für die Gesellschaft nützlich. Nachteile sind die Illiquidität, ein gewisses regulatorisches Risiko (ein Staat kann beispielsweise Garantien für den Strompreis aufheben) sowie die Komplexität entsprechender Vertragswerke.

© Schweizer Personalvorsorge