Generationentafel

Aus der Sterbetafel lassen sich die Lebenserwartung einer Person in einem bestimmten Alter errechnen. Für die Berechnung des Umwandlungssatzes ist die Restlebenserwartung einer Person im Pensionierungsalter wichtig. Es werden zwei unterschiedliche Systeme angewandt: die Periodentafel und die Generationentafel.

Bei der Generationentafel  ist die Sterblichkeit nicht nur vom Alter, sondern zusätzlich vom Geburtsjahrgang abhängig. Damit wird eine steigende Lebenserwartung für später geborene Personen berücksichtigt. Unter Experten gilt diese Grundlage deshalb als zuverlässiger.

Generationentafel

Mit den Periodentafeln  wird modellhaft die Sterblichkeit gleichzeitig lebender Generationen innerhalb eines relativ kurzen Beobachtungszeitraums bestimmt.