Altersrente

Die Altersrente wird mit dem Umwandlungssatz aus dem im Zeitpunkt der Pensionierung vorhandenen Sparguthaben berechnet und lebenslänglich ausbezahlt.

Der Umwandlungssatz wird auf Monate genau ermittelt.

Alter Umwandlungssatz
58 4.88 %
59 5.00 %
60 5.12 %
61 5.24 %
62 5.37 %
63 5.50 %
64 5.64 %
65 5.79 %
66 5.94 %
67 6.11 %
68 6.29 %


Berechnungsbeispiel:
  Wer bei der Pensionierung mit 63 ein Sparguthaben von 500’000 Franken aufweist, erhält eine Altersrente von jährlich 5.50% x 500’000  =  27’500 Franken.

Übergangsbestimmung für die Altersrente

Für Versicherte, die am 31. Dezember 2005 bereits Mitglied der SPK bzw. LPK waren, wird die Rente mit einem speziellen Umwandlungssatz berechnet. Diese Sätze finden Sie im § 74 Abs. 1 des Reglementes.

Teilpensionierung (§ 37)

Im Alter wird vielleicht der Wunsch nach einem schrittweisen Wechsel vom Arbeitsleben in den Ruhestand wach. Diesem Wunsch kann entsprochen werden.

Bei der PKTG ist eine Pensionierung in maximal drei Teilschritten möglich.

In den ersten beiden Schritten muss sich das Gehalt um mindestens 20% des Gehaltes im Alter 58 reduzieren, damit eine (Teil-)Rente gesprochen wird. Sinkt das Gehalt in einem Teilschritt unter den Grenzlohn BVG und gleichzeitig der Beschäftigungsgrad unter 30%, hört die aktive Versicherung auf und die volle Pensionierung wird vollzogen.

AHV-Beitragspflicht

Wenn Sie sich bereits vor dem ordentlichen AHV-Rentenalter (Frauen: 64 Jahre; Männer: 65 Jahre) pensionieren lassen, geht oft vergessen, dass Sie auch als nicht erwerbstätige Person ohne Erwerbseinkommen weiterhin der AHV-Beitragspflicht unterstehen.

Zahlen Sie keine so genannten Nichterwerbstätigenbeiträge, kann dies bei Erreichen des ordentlichen AHV-Rentenalters zu einer reduzierten AHV-Altersrente führen.

Die zu entrichtenden jährlichen AHV-, IV- und EO-Beiträge von Frühpensionierten variieren je nach finanzieller Situation zwischen CHF 480 und maximal CHF 24’000 pro Person. Bei Verheirateten betragen die jährlichen Beiträge maximal CHF 48’000 (Stand 2016).

Folgendes Merkblatt informiert Nichterwerbstätige über die Beiträge an die AHV, IV und EO:

Zusatzrente (§ 38)

Ab Monatsersten nach Vollendung des 63. Altersjahres wird dem Bezüger einer Altersrente bis zum Erreichen des ordentlichen AHV-Rentenalters eine Zusatzrente in der Höhe der maximalen einfachen AHV-Altersrente ausbezahlt, sofern und solange keine Renten der IV ausgerichtet werden.

Bei Teilzeitbeschäftigten wird die Zusatzrente entsprechend dem durchschnittlichen Beschäftigungsgrad zwischen dem 57. und 60 Altersjahr berechnet. Bei Teilpensionierten entspricht die Zusatzrente anteilsmässig der Reduktion der Besoldung.

Hat das Versicherungsverhältnis weniger als 10 Jahre gedauert, wird die Zusatzrente für jeden vollen fehlenden Monat um 1/120 gekürzt.

Die Zusatzrente wird gekürzt, soweit die Altersleistungen zusammen mit dem erzielten Jahres-Erwerbs- und Renteneinkommen grösser ist als 90% des Vergleichslohns.

Für den Anspruch auf eine Zusatzrente sind die reglementarischen Bestimmungen im Zeitpunkt des 63. Altersjahres massgebend.

Rente oder Kapital?

Der Kapitalbezug anstelle der Altersrente ist bei der PKTG auf die Hälfte des zur Verfügung stehenden Sparguthabens beschränkt. Für einen Kapitalbezug von über CHF 56’400 (Stand 2016) gilt eine einjährige unwiderrufbare Anmeldefrist.

Falls zwischen der letzten freiwilligen Einlage und dem Kapitalbezug weniger als 3 Jahre verstrichen sind, müssen Sie sich auf dem Steueramt nach den Auswirkungen erkundigen.

Der Kapitalbezug wird nach der Auszahlung besteuert.
Für die Berechnung klicken Sie auf www.steuerverwaltung.tg.ch oder
www.steuerverwaltung.tg.ch/Kapital

Was spricht für die Rente, was für das Kapital? Einige Gedanken:

Rente
Keine Sorgen mit Geldanlagen
Nur die Rente bietet lebenslange Sicherheit
Kapitalbezug
Vorsorgekapital ist verfügbar (z.B. für die Amortisation der Hypothek)
Nur wer Erfahrung mit Geldanlagen hat, kann das Kapital zielgerichtet anlegen und den nötigen Ertrag erwirtschaften
Spekulation mit der Lebenserwartung
Der Kapitalbezug widerspricht dem Solidaritätsgedanken der Pensionskasse

Rentenberechnung

Die Altersrente der PKTG berechnen Sie mit unserer Leistungssimulation