Insurance Linked Securities

Bei Insurance Linked Securities (ILS) handelt es sich um verbriefte Versicherungsrisiken. Ein Versicherer gibt Anleihen aus, um sich selber gegen gewisse Grossrisiken abzusichern. Die bekanntesten Vertreter dieser Anlagekategorie sind Cat Bonds. Diese Anleihen haben einen relativ hohen Coupon, die Rückzahlung entfällt aber teilweise oder ganz, wenn ein genau definiertes Schadenereignis eintritt (beispielsweise ein starkes Erdbeben in San Francisco).

Ein Vorteil von ILS ist ihre gegenüber anderen Anleihen höhere Rendite. Diese Rendite ist eine Entschädigung für ein Risiko, das nicht mit anderen Risiken korreliert (beispielsweise ein Erdbeben). Dem Nachteil, dass beim Eintritt eines Schadenfalls ein Totalverlust resultiert, muss über eine Diversifikation innerhalb des ILS-Portfolios begegnet werden.

© Schweizer Personalvorsorge