Commodities

Die Kategorie Commodities (Rohstoffe) weist in sich eine extreme Breite auf. Sie enthält von Gold über Öl und Holz bis zu Kakao oder Schweinebäuchen. Investoren kau­fen dabei nicht effektiv Edelmetalle oder Nahrungsmittel, sondern Zertifikate oder Terminkontrakte. Neben der Preis­entwicklung ist die Zinsentwicklung für die Rendite der Anlagen entscheidend.

Vorteile von Commodities sind ihre hohe Liquidität, die im Vergleich zu an­deren alternativen Anlagen geringen Kosten sowie ihre schwache Korrelation mit anderen Anlagen. Als Nachteile kön­nen die extremen Preisschwankungen gesehen werden, zudem können sich bezüglich Investitionen in Nahrungsmittel ethische Fragen stellen.

© Schweizer Personalvorsorge